Ich hab jetzt Abonnenten… – bei Facebook.

Heute präsentierte Facebook den nächsten Schritt in seinem allumfassenden Wandel nach den monatelangen Kritiken: den Subscribe-Button.

Es ist jetzt möglich, die Aktualisierungen von bestimmten Freunden zu abonnieren bzw. auch (funktioniert im Test bei mir nicht bei den eigenen Freunden) öffentliche Aktualisierungen von Nicht-Freunden (ähnlich den asymmetrischen Follow-Mechanismen von Google+ und Twitter):

Bildschirmfoto_2011-09-14_um_22

Warum? Kaum einer kennt zu 100 % das Geheimnis des Edge-Ranks und wie sich also der individuelle Stream zusammensetzt, warum man Updates von Freund xy häufiger sieht als die von anderen und vielleicht möchte man ja eine ganz andere Zusammenstellung. So ähnlich begründet es auch Zach Rait im Facebook-Blog.

Jetzt ist es also möglich auszuwählen, was genau man sehen möchte. Der von mir als Firefox-Erweiterung installierte Feed Filter könnte so endlich überflüssig werden.

Aktivierung, um selbst abonniert werden zu können sowie „Häufige Fragen“ finden sich auf der Übersichtsseite zu „Subscriptions“ von Facebook.

Bildschirmfoto_2011-09-14_um_22

Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook. Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook. Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook. Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook. Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook.

Also, wer abonniert werden will:

  1. Übersichtsseite aufrufen
  2. grünen Button für die Aktivierung klicken
  3. auf dem eigenen Reiter sehen, wer einen abonniert hat (bisher noch leer bei mir, aber ich hab es gerade erst freigeschaltet)

Bei Nicht-Freunden kann man übrigens gut auswählen, was man abonnieren möchte:

Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook.

Und nun viel Spaß beim Abonnieren! Möge ein besserer Newsstream Deine Timeline berreichern.😉

Alle Bilder sind Screenshots und somit liegen die Bildrechte bei Facebook.

Update: So sieht das übrigens im Stream aus, wenn Freunde andere Leute abonnieren. Ich hoffe, Nicole Simon nimmt mir das jetzt nicht übel.

Ich hab jetzt Abonnenten... - bei Facebook.

Update 2: Laut Robert Basic werden übrigens ignorierte Freundschaftsanfragen automatisch zu Abonnements umgewandelt – quasi zum „Reinschnuppern“, um einen eventl. noch zu einer Freundschaft umzustimmen.

Update 3: Ob Fanpage oder Abo die bessere Wahl ist, kann man unter anderem anhand der Gegenüberstellung im folgenden Dokument entscheiden: https://developers.facebook.com/attachment/Subscriptions_PublicFigures_final.pdf

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s