Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

Seit Boris Becker auf Twitter ist, zieht sich der Hohn und Spott durch die deutsche Twitterlandschaft. Ist irgendwie auch kein Wunder. Er ist, wie so manch anderer Sportler, eher durch sein Talent bekannt geworden, weniger durch Sprachwitz. Seine Zeichensetzung ist ein Graus – Fehler passieren, aber er lernt leider nicht daraus. Wer weiß, wie oft ich schon gelesen habe, dass man ihn darauf aufmerksam machte – mal mehr oder weniger verletzend – dass das Komma direkt an das Wort anschließt, dann das Leerzeichen gesetzt wird und nicht umgekehrt. Nie habe ich mich den Schmähungen oder Memes angeschlossen. Im Gegenteil, ich kenne Herrn Becker nicht und wollte mir ein Urteil nicht erlauben. Bin ich doch auch ein großer Herren-Tennis-Fan.

Doch las ich vor ein paar Tagen einen Tweet von ihm, dass er von Deutschen angeblich keinen Respekt bekommt. Wie auch? Twitter ist in Deutschland nicht die Alternative zu SMS wie in den USA. Oftmals liest man SMS-artige Tweets von amerikanischen Twitterern, viele unleserliche Abkürzungen und Staccato-Stil – in Deutschland ist das vielleicht stellenweise auch so, aber hier verdient man sich auch Respekt der Twittersphäre über eine ordentliche Schreib- und Ausdrucksweise. Denn Twitter ist zum Großteil hier ein (News-)Dienst der Influencer gehobener Bildungsschichten. Hätte er sich mal deren Tweets zu Herzen genommen…

Respekt ist, wie schon geschrieben, etwas was man sich verdienen muss. Aber mit diesem Tweet hat er meinen, aus sportlichen Taten noch bedingten Respekt leider verloren:

Bildschirmfoto_2012-01-02_um_23

Zu meinem Leidwesen merkt er nicht, wie schräg er sich aufführt, wie respektlos, wie lächerlich. Das tut mir einfach leid. Bis zum gestrigen Abend. Da unterstützte ich @lockenmaedchen, die wiedermal in einer scheinbaren Engelsgeduld ihm die Kommaregeln der Deutschen Sprache näher bringen wollte.

Bildschirmfoto_2012-01-02_um_23

Ich konnte nicht mehr meine Enttäuschung verbergen, dass es anscheinend Promis nicht gelingt, ordentliche Berater zu engagieren, die sie vor solchen Dingen bewahren (ich biete mich hiermit gerne als Coach an, Herr Becker). Für mich ist sein Twitterkanal mittlerweile eine lächerliche Farce. Alle machen sich lustig, ähnlich wie damals bei dem AOL-Werbespot („Bin ich schon drin“) und er merkt es nicht mal! Traurig.

Bildschirmfoto_2012-01-02_um_23
Bildschirmfoto_2012-01-02_um_23

Danach ging ich Schlafen. Herr Becker befindet sich laut Angaben von Twitter und Facebook zur Zeit bei seiner Familie in Florida und antwortete mir für mich daher mitten in der Nacht. Folgende Tweets erwarteten mich beim Aufwachen:

Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpostDer Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

4:42 Uhr – die Uhrzeit, zu der wir Kontakt aufnahmen.😉 Gefolgt von folgender Mail von Twitter:

Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

Huch?! Er folgt mir wirklich!

Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

Und ich hab auch keine Angst, meine Mailadresse rauszugeben, wie in Tweet 1 verlangt. Da wir uns nun gegenseitig folgten, war das per DM auch kein Problem. Per Tweet informierte ich Herrn Becker auch darüber.

Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

Werde ihn auch nicht entfolgen, manchmal ist es ja auch ganz erheiternd, was er so twittert. Bisher kam aber auch noch keine Mail. Den ganzen Tag bin ich schon ganz hibbelig. Nun warte ich freudig und gespannt weiter…

Mit Tag(s) versehen:

3 thoughts on “Der Tag, an dem @becker_boris Kontakt aufnahm. #newblogpost

  1. Anonymous 3. Januar 2012 um 10:25 Reply

    Sprache ist ein dynamisches Gebilde, das wir alle formen, jeden Tag aufs Neue. Je mehr WIR also so schreiben, sprechen und twittern wie WIR sind, umso mehr bauen WIR an einer neuen, modernen Sprache mit, an UNSERER Sprache.
    Ich glaube @becker_boris ist vor allem eines, eine coole Sau, der es im Grunde egal ist, ob wir alle über ihn lachen, weil er so spricht und schreibt wie er ist. Er wird so bleiben wie er ist, ob mit oder ohne korrekter Grammatik und das ist gut. Authentizität ist heutzutage wichtiger als Konformismus, wichtiger und glaubwürdiger. Vielleicht ist das die Botschaft von @becker_boris und vielleicht verdient er dafür wirklich ein Bisschen mehr Respekt.

  2. Romy Mlinzk 3. Januar 2012 um 10:33 Reply

    Ihm schien es nicht egal, sonst hätte er nicht rumgepöbelt. Aber wer Respekt erwartet, statt mal zu lesen und zu reflektieren, warum er ihn nicht erhält und warum er ihn sich erarbeiten muss – dazu muss man keine coole Sau sein. Ich mag seine Tweets. Darum folge ich ihm, es ist nur meist eine Qual, sie zu entziffern.😉
    Ich hab alles dazu gesagt. Für mich ist das Kapitel beendet.

  3. Anonymous 7. Januar 2012 um 01:38 Reply

    Und? Kam immernoch nichts?😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s